Doppelte Premiere mit Nostalgie
Krimilesung und alte Musik

Der Mainbook-Verlag aus Frankfurt präsentiert zwei neue Verlagsautoren

Ralf Schwob
Tod im Gleisdreieck

Groß-Gerau in der 80er Jahren: Die Teenager Klaus, Sebastian und Olli lernen einen Obdachlosen kennenlernen, der in einer alten Hütte am Bahndamm haust. Sie feiern oder ziehen sich dorthin zurück, wenn es bei ihnen zu Hause oder in der Schule Probleme gibt, aber in einer Nacht läuft alles aus dem Ruder und die drei Teenager werden in etwas verwickelt, was sie den Rest ihres Lebens prägen wird. Über 30 Jahre später treffen sich wieder, weil einer von Ihnen über das, was damals geschah, nicht mehr schweigen kann…

Andreas Roß mit
Doppelmord im Paulusviertel

2007, der erste Arbeitstag des frisch gebackenen Kriminalkommissars, Benjamin Dobermanns, im Polizeipräsidium Südhessen und gleich zwei Morde. Im beschaulichen Darmstädter Villenviertel wurde ein altes Ehepaar erschossen. Für den unerfahrenen Kommissar und seinem Kollegen ist beginnt eine spannende Ermittlungsarbeit und gemeinsam tappen sie immer mal wieder in das eine oder andere Fettnäpfchen.

Dazu Musik von Duo Infernale

Duo Infernale, das sind die Odenwälder Dagmar „Daggi“ Schoenmaker und Matthias „Matze“ Steinbrecher. Was passiert, wenn zwei Menschen Musik im Blut und den Schalk im Nacken haben? – Sie spielen Wirtschaftswunder-Schlager in speziellen Versionen und mit rauchig fetziger Stimme. Von Kriminal-Tango bis Ohne Krimi geht die Mimi nicht ins Bett ist alles dabei.

Doppelte Premiere…
Krimilesung und alte Musik

Im Theater im Pädagog
17.04.2020
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 7,- €

Karte kaufen