Talk about death and love
Vortrag und Diskussion
mit Margit Franz

5 x im Jahr steht der Tod im „TIP – Theater im Pädagog“ im Mittelpunkt. Nicht etwa bei Krimilesungen, sondern bei Gesprächsabenden. Unter der Überschrift „Talk about death and love – Gespräche über den Tod und die Liebe“ wird lebensnah all den Themen Raum gegeben, die zu Sterben, Tod und Trauer dazugehören. Geredet wird darüber wie man mit Kindern über den Tod reden kann, wie man in Kontakt mit Verstorbenen bleiben kann, was es zum Thema Sterbefasten zu sagen gibt, oder wie Eltern nach dem Verlust ihres Kindes weiterleben, Nahtod u.v.m.

In dieser Veranstaltung informiert die Autorin und Pädagogin Margit Franz zum Thema Kinder in ihrer Trauer begleiten. Der Tod einer nahestehenden Person oder eines geliebten Haustieres löst vielfältige und oftmals widersprüchliche Gefühle in Kindern aus. Wie trauern Kinder eigentlich? Was brauchen sie, um gut trauern und einen Verlust in ihr Selbstkonzept integrieren zu können? – Trauernde Kinder brauchen authentische Menschen an ihrer Seite, die ihnen Trauer zu-trauen und zugleich Mut machen: „Trau dich trauern!“ Besonders wichtig ist, dass Kinder einfühlsam und entwickungangemessen durch ihre Trauer begleitet werden. – Der Abend bietet Informationen und Austausch für (Groß-)Eltern, pädagogische Fachkräfte, Tagespflegepersonen, Lehrkräfte in Grundschulen.

Bisher fanden die Impulsvorträge und Gespräche unter der Federführung der bundesweit anerkannten Autorin Sabine Mehne statt, die sich zum Thema Nahtod einen Namen machte. Zukünftig zeichnen Sabine Eller / Bestatterin und Trauerbegleiterin sowie Christiane Wolf Hospiz / Trauerbegleiterin verantwortlich.

Pressetext

Talk about death & love
Im Theater im Pädagog
Datum: 14.11.2019
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: nach eigenem Ermessen

Franz online